top of page

Wie alles begann.....

Im Jahre 1972, vor nunmehr 50 Jahren, wurde die Tawerner Frauengemeinschaft von Frau Gisela Strupp und dem damaligen Pastor Kurt Frech gegründet und in den mit rund 350.000 Mitgliedern stärksten Frauenverband Deutschlands, die KfD eingebunden. Die Aktivitäten dess Elisabethen bzw. Müttervereins hatten vielen Jahren lang geruht und es war endlich an der Zeit, Fruen wieder einen Ort der Gemeinschaft, des Rückzugs aber auch des "Miteinander-Füreinander" zu geben.

Man nahm die Aufgabe von Anfang an sehr ernst und so wurde ein Gründungsvorstand gewählt, dem engagierte Helferinnen zu Seite gestellt waren, die im wahrsten Sinne des Wortes, für die ganze Gemeinde Tawern, in unzähligen Stunden der Arbeit vieles auf die Beine stellten und einiges bewegten.

Es wurde ein Grundstein gelegt für wertvolle Frauenarbeit und es entstand eine starke Gemeinschaft, die für die Frauen in der damaligen Zeit ein Rückzugsort und vielleicht sogar eine Art Selbstverwirklichung  und Wertschätzung waren. Man konnte seine Talente einbringen und seine Interessen leben. Die Basare, die Ausflüge, die Karnevalsveranstaltungen..., all das waren Möglichkeiten, sich als Frau unter Frauen wohl zu fühlen. Vielleicht war es für Viele ein wichtiger Ausgleich im Dasein als "Hausfrau", wie es lange üblich war.

 

Gründungsvorstand und Helferinnen von 1972

bottom of page